8 Dinge die eine spontane Gewichtszunahme über die Gesundheit verraten kann

Du machst alles, um dein Gewicht zu halten oder abzunehmen, aber du nimmst dennoch zu – ganz unerwartet. Es könnte dafür Gründe geben, die einen Gesundheits-Checkup erfordern.

spontane gewichtszunahme gruende


8 Dinge die eine spontane Gewichtszunahme über die Gesundheit verraten kann

Manchmal schreit unser Körper um Hilfe. Unser Körper soll abnehmen, aber es funktioniert nicht. Wir sind ratlos und verlieren den Mut und die Hoffnung. Manchmal könnte es nur eine Kleinigkeit sein, die wir leicht klären könnten. Hier ein paar oft vorkommende Möglichkeiten, die man fast alle leicht lösen kann. Unser Selbstwertgefühl muss nicht leiden, nur weil wir eine der nachfolgenden Thematiken nicht geklärt haben.

  1. Eine Schilddrüsenunterfunktion

Etwa 5% aller Menschen entwickeln eine Schilddrüsenunterfunktion, auch Hypothyreose genannt, die zu wenige Hormone produziert, die Ihr Körper für den Stoffwechsel benötigt. Dies ist bei Frauen häufiger der Fall als bei Männern und entsteht manchmal erst ab ca. 60 Jahren. Auch Symptome, die einer Depression ähneln können darauf hindeuten.

  1. Eine endokrine Störung

In Verbindung mit einem abnormalen Menstruationszyklus könnte eine endokrine Störung vorliegen, die bei Adipositas möglich sein kann. In diesem Fall wird zu viel Insulin produziert und wir laufen Gefahr, Typ-2-Diabetes und Bluthochdruck zu entwickeln.

  1. Cortisol Produktion

Das Stresshormon Cortisol kann zu einer Gewichtszunahme führen. Stress-Symptome, eine Depression oder Ängste werden dabei in der Regel auffallen. Wir fühlen uns schnell müde, gereizt, unausgeglichen und schlapp.

  1. Diabetes könnte ein Thema werden

Eine Insulinresistenz ist möglich und wir können auf eine Diabeteserkrankung zusteuern. Hier den Blutzuckerhaushalt zu beobachten und auch einmal den Zucker zu entziehen kann sinnvoll sein.

  1. Probleme mit Bakterien

Es gibt viele Bakterien und wir brauchen sie auch – beispielsweise für unsere Verdauung in unserem Darm. Wenn es hier zu einem Ungleichgewicht kommt, dann kann es zu Blähungen und Gewichtszunahme kommen. Jetzt mehr zu trinken sowie ballaststoffreiche und probiotische Lebensmittel sind hier sinnvoll.

  1. Zu wenig Schlaf

Wenn wir zu wenig schlafen, dann steigert dies unseren Ghrelinspiegel. Das ist das Hormon, das den Appetit steigert. Gleichzeitig wird der Leptinspiegel abgesenkt – dies ist das Hormon, das den Appetit senkt. Durch diese unglückliche Kombination beeinflussen wir also mit dem Schlaf die Gewichtszunahme oder Abnahme – wir können vielleicht nicht im Schlaf, aber durch Schlaf abnehmen.

  1. Die Perimenopause

Frauen in den späten 30er und 40er Jahren können bereits etwa zehn Jahre zu früh in einen der Menopause ähnlichen Zustand kommen und nehmen dabei fast immer an Gewicht zu. Hierbei kommt es zu Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen, Hitzewallungen und unregelmäßigen Perioden sein. Ebenso kann auch die Libido sinken und vaginale Trockenheit kann auftreten.

  1. Medikamenten Unverträglichkeit

Häufig ist es auch so, dass es zu Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen aufgrund einer Medikamenteneinnahme kommen kann. Manche Medikamente sind in der Lage, dass wir spontan Gewicht zunehmen – bekannt dafür sind auch Antidepressiva.

Was wir nun unternehmen können

Es sollte nicht so sein, dass wir nun gleich panisch reagieren, aber wir sollten ein Gespräch mit einem Arzt führen und auf diese und andere Möglichkeiten achten. Es kann sein, dass wir die anstehenden Themen sogar teilweise ganz leicht verändern können. Die meisten Dinge sind nicht wirklich so schlimm, dass wir sie nicht in den Griff bekommen können. Es könnte nur mehr entstehen und vor allem frustet es, wenn wir uns gut ernähren und dann doch nicht abnehmen.

Gerne können wir auch erst einmal das Gespräch finden und weiter schauen, wie man vorgehen kann. Eine Ernährungsumstellung, eine Gesundheitsberatung und ein Hypnose-Coaching können oftmals auch sehr gut unterstützen und Fehler in unserem Verhalten aufdecken. Manchmal haben wir auch die körperliche Aktivität verringert und können vielleicht mit etwas Yoga nachhelfen.


Städteregion Aachen, Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg Rhld., Würselen, Kreis Düren , Aldenhoven, Düren, Heimbach, Hürtgenwald, Inden, Jülich, Kreuzau, Langerwehe, Linnich, Merzenich, Nideggen, Niederzier, Nörvenich, Titz, Vettweiß, KreisHeinsberg, Erkelenz, Geilenkirchen, Heinsberg, Hückelhoven, Übach-Palenberg, Wassenberg, Wegberg, Gangelt, Selfkant, Waldfeucht, Mönchengladbach, Viersen, Umgebung, Belgien, Kerpen, Bergheim, Bedburg, Düsseldorf, Neuss, Rheydt, Grevenbroich, Lüttich, Eupen, Kelmis, Lontzen, Raeren, Amel, Büllingen, Burg-Reuland, St. Vith, Bütgenbach, Ostbelgien, Frechen, Euskirchen, NRW,Rheinland, Niederrhein, Westfalen, Nordrhein-Westfalen,Online,Online Beratung,Online-Coaching

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

8 Dinge die eine spontane Gewichtszunahme über die Gesundheit verraten kann — 2 Kommentare

  1. Ich denke, es ist besser, das persönlich zu besprechen.

  2. Ich leide auch an Übergewicht und habe mich auch auf einige Dinge testen lassen. An meinem Körper oder der Gesundheit liegt es nicht (das freut mich auch), aber das Resultat hat mir nun aufgezeigt, dass es einfach an meinem Essverhalten liegt. Ich greife bei Frust oder Trauer oftmals zu Süßigkeiten, was mir allerdings gar nicht so bewusst war. Nun versuche ich mich mental zu stärken und mein Verhalten zu ändern, erlebe aber oft Rückschläge. Hast du vielleicht einen Tipp wie ich besser damit umgehen kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.