Die Ernährung hilft bei Krankheit und Angst


Wir glauben es nicht, aber wir können durch die Ernährung Krankheiten und Ängste schüren oder auch deren Heilung begleiten. Immer warten wir auf die Wunder aus der chemischen Keule, die wir auf Rezept bekommen können. Das mag Sinn machen, aber wir sollten uns klar werden, dass dies nicht die Antwort auf alle Fragen sein darf oder kann. Warum?

Die Ernährung hilft bei Krankheit und Angst


Die Ernährung hilft bei Krankheit und Angst

Wir können uns heilen oder krank machen – oftmals ganz alleine. Durch Junkfood, mangelnden Selbstrespekt und die eigene Verwahrlosung von Körper und Seele. Wer es nicht glaubt, der sollte einfach einen Monat lang keine Bewegung die unnötig ist ausführen, sich nur von Fast Food ernähren und nur Horrofilme schauen. Nach aller Wahrscheinlichkeit würden wir das nicht überleben, daher also bitte nicht wirklich ausprobieren.

Rauchen schadet uns durch das, was wir einatmen, Fast Food auf dem Weg der festen Nahrung und Alkohol als flüssige Aufnahme. Das sind nur einige Beispiele. Das Fleisch von Tieren, die sensibel wie wir sind, wird auch sicherlich Teile der Hormone enthalten, die Aus Angst und Panik ausgeschüttet werden, wenn sie unwürdig gehalten und qualvoll geschlachtet werden.

Wir können uns auch heilen durch das, was wir seelisch und körperlich aufnehmen, denn unsere Zellen erneuern sich ständig neu. Was dabei zugeführt wird ist entscheidend und trägt dazu bei, wie wir uns weiter entwickeln. Wenn wir uns gut ernähren und auch einmal auf Vitalstoffe setzen, dann merken wir auf einmal, dass wir gesund werden.

Linderung von Krankheiten durch die Ernährung

Ich habe erlebt, dass bei den Erkrankungen, die man für kaum therapierbar hält und die oftmals nur als Verlegenheitsdiagnose gestellt werden, eine Umstellung der Ernährung sehr hilfreich ist. Das ist beispielsweise bei Fibromyalgie der Fall, aber auch oft bei Rheuma, MS, Tinnitus, Alzheimer, Krebs und vielen anderen Erkrankungen, die unklar oder sehr bedrohlich sind und wo wir glauben, keine Chance auf Linderung zu haben. Auch die Krebsnachsorge ist ein sehr wichtiger Punkt.

Hilfe bei Angst und Panik

Auch bei Erkrankungen der Seele, wie beispielsweise bei Angst Druck und Panikattacken, kann man vieles erreichen, denn Angst und Panik – ebenso wie Depressionen – machen nicht nur die Seele krank, sondern sie ziehen auch den Körper nach unten. Das wiederum schadet der Seele. Wir können als mit der Änderung der Ernährung auch den Kreislauf bzw. die Spirale der weiteren Steigerung beenden.

Wie ist das möglich?

Oftmals haben wir Magen-Darm-Probleme oder sind übersäuert durch schlechte Ernährung. Wir merken nicht direkt, wie wir uns schaden und es ist zu wenig darüber an guter Information verfügbar. Daher lade ich Dich ein, Deine Situation noch anders anzuschauen und neben einem praktischen Coaching und Hypnose auch die Ernährung mit einzubeziehen – und dann schauen wir gemeinsam, wie sich das Leben verändern kann. Es ist einfach, einfach einmal Kontakt aufzunehmen und sich zu unterhalten – dann werden Lösungen möglich.


Städteregion Aachen (Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg Rhld., Würselen), den Kreisen Düren (Aldenhoven, Düren, Heimbach, Hürtgenwald, Inden, Jülich, Kreuzau, Langerwehe, Linnich, Merzenich, Nideggen, Niederzier, Nörvenich, Titz, Vettweiß) und Heinsberg (Erkelenz, Geilenkirchen, Heinsberg, Hückelhoven, Übach-Palenberg, Wassenberg, Wegberg, Gangelt, Selfkant, Waldfeucht) sowie Mönchengladbach und Umgebung

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Die Ernährung hilft bei Krankheit und Angst — 1 Kommentar

  1. Pingback: Leben mit Demenz Demenzdörfer als Lebensort | Aachener Freunde Aachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.