Die 20 besten Tipps zum Abnehmen

Mindestens ein Drittel der Menschen möchte oder muss abnehmen. Wie kann ich es schaffen, wirklich abzunehmen, ohne zu leiden und immer wieder zuzunehmen?
LINK-NAME
Die 20 besten Tipps zum Abnehmen


Die 20 besten Tipps zum Abnehmen

Schauen wir doch mal auf 20 Tipps, wie man sein Leben selbst umstellen kann, gesünder wird, abnimmt und das Gewicht halten kann. Diäten machen dick, depressiv, unfruchtbar und freuen niemanden. Wir suchen immer danach, fangen an und dann lassen wir es wieder. Das ist genau wie beim Sport, den wir nur im Januar betreiben und dann nicht mehr. Daher hier 20 gute Tipps – und natürlich gibt es die Möglichkeit von Fragen und Kommentaren oder dem direkten Kontakt und der persönlichen Beratung.

Süßes meiden

Das geht am besten durch einen regelrechten Zucker-Entzug für mindestens 3-4 Tage. Aber hier sind Erziehung, Belohnungssystem und Werbung sehr gefährlich. Versteckter Zucker, der nicht bewusst ist, ist besonders gefährlich. Auch Säfte, Smoothies und Ketchup sind „Zuckerbomben“. Zu viel Obst ist auch nicht so gesund, wie man meint.

Sättigungsgefühl beachten

Wir müssen nicht aufessen und wir sind nicht verpflichtet, uns den Teller zu füllen. Richte das Essen schön an und versuche, dann aufhören, wenn das Sättigungsgefühl da ist. Pausen machen, bevor man nachnehmen möchte. Hunger ist auch mal eine Zeit lang gar nicht so schlimm. Das lässt sich gut aushalten.

Stress reduzieren

Wer sich permanent stresst, der nimmt nicht ausreichend Zeit für sich und seine Pausen, wodurch es dazu kommt, dass wir schnell und schlecht minderwertiges Fast Food Essen verschlingen. Strukturieren wir unseren Tag und nehmen wir uns Zeit, dann ist vieles gewonnen.

Psychologische Beratung

Erkennen, was einen wirklich an der Abnahme hindert – das ist gar nicht so einfach. Natürlich erkennen wir selbst falsches Verhalten schlecht – daher ist es wichtig, sich professionelle Unterstützung zu holen. Dabei kann man den Motiven und Strategien auf die Schliche kommen, die einen zu einem unerwünschten Ergebnis führen.

Ausreichend schlafen

Die appetithemmenden Hormone werden unterdrückt, wenn wir zu wenig schlafen. Es ist wirklich wichtig, gut und ausreichend zu schlafen.

Intervallfasten

2 Mahlzeiten am Tag essen und dann bis zur Sättigung. Der Abstand zwischen den Mahlzeiten soll nach dieser Methode einmal 8 und einmal 16 Stunden betragen. Letzter soll den Schlaf beinhalten. Das kann man übrigens auch annähern und nicht schnell umstellen. Die erste Mahlzeit sollte dabei die Kohlehydrate beinhalten und gerne nach einer ersten Bewegung eingenommen werden, die späte Portion sollte möglichst ohne viele Kohlehydrate sein.

Wasser vor und zum Essen

Kalorienfreie Getränke wie Wasser und Kräutertee vor und während dem Essen sind ein guter Begleiter und helfen uns, Volumen im Magen aufzubauen.

Hypnose

In Hypnose kann man lernen, dass man neue Wege gehen möchte und Lust gewinnen, die Veränderung anzugehen und auch durchzuhalten. Die Hypnose macht vielen Menschen das Abnehmen leichter.

FDH

Achte vorher schon auf die Portionsgröße und reduziere die Portion, die auf den Teller wandert. Es reicht wirklich, wenn man der Lust nachgibt, aber eben nicht gleich im großen Stil. Du musst nicht gleich auf 50% verzichten, aber die Richtung passt.

Fast Food meiden

XXL-Restaurants, große Portionen und schnelle billige Nahrung sind verführerisch. Wir essen über den Hunger hinaus, schlingen und verlieren das Maß.

Softlaser Behandlung

Mit dem Softlaser soll der Körper ins Gleichgewicht kommen und die Selbstheilung fördern. In vielen Fällen sagen Menschen, dass ihnen die Softlaserbehandlung beim Abnehmen geholfen hat.

Wissen aufbauen

Kalorientabellen und das Wissen um Nahrung und Ernährung steigern ist wichtig. Wir haben falsche Informationen und Annahmen, die immer wieder zu Fallen führen. Daher ist eine Ernährungsberatung wichtig, die man auch durch eine Zeit lang regelmäßige Gruppentreffen und Kochevents stützen kann. Schnell lernt man ein neues Leben und gutes Wissen.

Sport

Bewegung ist wichtig und die muss gesund sein und Freude machen. Es gibt so viele Formen von Bewegung und Sport – man kann sich informieren bei Vereinen, an Hochschulen und in Volkshochschulen, Yogaschulen und im Fitnessstudio. Kraftsport bedeutet, dass wir durch den Muskelaufbau automatisch mehr verbrennen.

Mentales Training

Wer sich selbst auf die Schliche kommt – vielleicht mit Hypnose und Psychologischer Beratung – der kann auch für sich selbst neue Dinge lernen und Meditation sowie Autogenes Training oder Quantenheilung lernen.

Wenig Alkohol

Kein Alkohol oder möglichst wenig Alkohol ist wichtig. Er stört die Fettverbrennung und enthält sehr viele Kohlehydrate. Täglich geht es gar nicht und es braucht Zeiten der kompletten Enthaltung. Mal ein trockener Wein oder ein Pils – das geht noch ab und an. Besser ist der Verzicht.

Wenig Pi-Pa-Po

Pizza, Pasta und Pommes sind echte Probleme, Kohlehydrate, Getreide sowie schlechte Fette sind absolute Fettbomber. Hier müssen wir klare Einschnitte vornehmen, denn hier haben wir absolut schlechte Quellen, die unsere Probleme maximieren.

Social Media und andere Medien herunterfahren

Man vergleicht sich mit den angeblich perfekten Models und hat ständig Stress und Druck – das führt zu genau den Auslösern, die wir aushebeln wollten. Daher braucht es hier einen sinnvollen Entzug. Hier ist es zum Beispiel auch wichtig, dass man nicht allen Pülverchen-Mixern und Challengern auf den Leim geht. Sicher kann Nahrungsergänzung sinnvoll sein, aber viele Produkte und Firmen bieten wirklich unsinnige Dinge an.

Protokollieren und Ziele setzen

Wir sollten ehrlich aufschreiben, was geht und was wir machen. Natürlich sind Schwankungen und Rückschläge. Bedenken wir dabei bitte auch, dass Muskeln schwerer sind als Fett. Also Maßnehmen und auf die Waage stellen. Dabei sich nicht verrückt machen.

Bewusster einkaufen

Wenn du einkaufen gehst, dann kaufe bessere Mengen und gib auch mal der Lust nach – aber bitte nicht die XXL Mengen an den Dingen, die voll sind von Dickmachern. Das führt zu dem, was du nachher vermeiden möchtest.

Dauerhafte Umstellung als Ziel

Es geht nicht darum, eine Diät zu machen, sondern um eine langfristige Änderung. Daher ist es wichtig, sich nach und nach umzustellen und die einzelnen Stellschrauben nach den eigenen Möglichkeiten zu bedienen. Daraus kann ein neues Leben werden – und das muss sein. Wir müssen lernen, mit Freude in ein neues Leben zu gehen und das bewahren.

Fragen?

Gerne sprechen wir über ein persönliches Konzept – mit Hypnose und Beratung in Sachen Seele wie Ernährung. So kommt es ganz schnell zu einer gesunden Umstellung, die Freude macht.


Städteregion Aachen, Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg Rhld., Würselen, Kreis Düren , Aldenhoven, Düren, Heimbach, Hürtgenwald, Inden, Jülich, Kreuzau, Langerwehe, Linnich, Merzenich, Nideggen, Niederzier, Nörvenich, Titz, Vettweiß, Kreis Heinsberg, Erkelenz, Geilenkirchen, Heinsberg, Hückelhoven, Übach-Palenberg, Wassenberg, Wegberg, Gangelt, Selfkant, Waldfeucht, Mönchengladbach, Viersen, Umgebung, Belgien, Kerpen, Bergheim, Bedburg, Düsseldorf, Neuss, Rheydt, Grevenbroich, Lüttich, Eupen, Kelmis, Lontzen, Raeren, Amel, Büllingen, Burg-Reuland, St. Vith, Bütgenbach, Ostbelgien, Frechen, Euskirchen, NRW,Rheinland, Niederrhein, Westfalen, Nordrhein-Westfalen,Online,Online Beratung,Online-Coaching

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.